Hier findet du aktuelle Meldungen aus unserem Ortsverband.

25 Jahre THW Demmin - Wir machen blau

Anlässlich des 25 Jährigen Bestehens, riefen die Kameraden des THW OV Demmin zu einer "kleinen" Technikschau. Die OV´s aus Stralsund,Barth und Bergen ließen es sich nicht nehmen mit großen Gerät auf dem Markt in Demmin ihr Technisches "know how" zu demonstrieren und den Markt in Blau zu hüllen. Für das Leibliche wohl wurde durch die Logistik des OV Neubrandenburg gesorgt.

An dieser stelle richten wir unsere Glückwünsche an den OV Demmin und hoffen auf weitere viele Jahre der guten Zusammenarbeit. 

#BlackAndWhiteChallenge

Gestern nominierte uns auf Facebook der THW Ortsverband Demmin zur Black-And-White-Challenge, zuvor unser Landesverband "Küste" auf Twitter.

Danke für die Nominierungen. Heute und weitere 6 Tage lang werden wir je ein schwarz-weiß stilisiertes Foto veröffentlichen. Gemäß dem Regelwerk natürlich ohne weitere Texte und ohne Personen auf den Bildern.

 

 

Aber sind unsere Demminer Kameraden auch bereit für eine kleine Zusatz-Challenge?

Wir behaupten: auf die Menschen kommt es an, nicht nur auf die Technik. Daher Posten wir 7 zusätzliche Bilder mit unseren Kameraden. Könnt ihr mithalten?

 

Kräftemessen auf dem Wasser

Ein Nebelhorn durchbricht die Stille des Samstagnachmittages - das Startsignal für das Rennen. Auf dem Drachenboot der Stralsunder Berufsfeuerwehr und dem Boot des gemischten Teams aus Freiwilliger Feuerwehr und THW wird es hektisch. Salzwasser spritzt durch die kräftigen Paddelschläge der Vordermänner in die Gesichter der hinten im Boot sitzenden Kammeraden beider Teams.

Bisher konnten sich beide Besatzungen gegen die anderen teilnehmenden Dienststellen der Polizei, der Notaufnahme sowie des Zolls durchsetzen. Doch nun müssen sie im sportlichen Zweikampf gegeneinander antreten. Von insgesamt zehn Rennen soll dieses den Ausgang des Wettkampfes bestimmen.

Technische Hilfe für das SUBS "Arkona"

Am vergangenen Freitag kam der Ortsverband Stralsund dem SUBS "Arkona" im Rostocker Hafen Hohe Düne zur Hilfe. Das Schadstoff- und Brandbekämpfungsschiff (SUBS) hatte einen Defekt im Löschmitteltank und für die Instandsetzungsarbeiten mussten 20 m³ Schaummittel zwischengelagert werden. Vier Kameradinnen und Kameraden der Fachgruppe Ölschadensbekämpfung rückten mit einer Schlauchpumpe und einem Schnellmontagebehälter mit 30 m³ Kapazität aus und pumpten das Löschmittel ab. Diese wurden für die Reparaturarbeiten zwischengelagert und danach wieder in den Tank zurückbefördert. Das SUBS Arkona ist dadurch wieder einsatzbereit.

Einsatz - Abstützmaßnahmen nach Vollbrand in Wismar

Neun Helfer unseres Ortsverbands rückten am Montagnachmittag nach Wismar aus, um die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen und abzulösen.

Bei einem Gebäude-Vollbrand am Wismarer Marktplatz brachen die Zwischendecken der Obergeschosse des Gebäudes ein, Schutt und Löschschaum sammelten sich auf dem Boden im ersten Stockwerk. So wurde die Gebäudestatik stark beeinträchtigt. Auch ein benachbartes Gebäude wurde strukturell geschwächt, als die Flammen über den Dachstuhl übergriffen. Spezialisten der Feuerwehr und des THWs erkannten, dass die Außenwände nicht mehr hinreichend fest mit dem Rest der Gebäudestruktur verbunden sind, ab diesen Moment gelten Gebäude als einsturzgefährdet. Um dieser Gefahr entgegen zu wirken, mussten die labilen Außenwände umgehend gestützt werden. Noch in der Nacht des Brandes rückten Spezialeinheiten des THWs mit vier LKW-Anhängern voller (speziell für solche Einsätze zugeschnittenen und vormontierten) Bauholz an, um mit der Sicherung der Gebäude zu beginnen.

Einsatz - Walbergung

Am späten Samstagabend alarmierte die Einsatzleitstelle Rostock den THW-Ortsverband Stralsund.

Im Auftrag des Meereskundemuseums musste der am Samstag am Strand von Graal-Müitz angeschwemmte Buckelwal verladen und zum Nautineum transportiert werden. Da Bergung und Transport des über acht Meter langen und ungefähr vier Tonnen schweren verendeten Tieres vom Sandstrand mit herkömmlicher Technik kaum zu bewältigen ist, wurde ein hochgeländegängiges Fahrzeug unseres OVs angefordert.

Bootsführertraining am Ostermontag

Schnee und Eis auf dem Lande, extreme Kälte – das hält unsere Bootsführer nicht auf

Am Ostermontag rückten wir zum Training der Bootsführer aus. Anlegen, Wendemanöver, Kurs setzen und „Mann über Board“ Manöver müssen regelmäßig trainiert werden. Hier einige Impressionen unserer Bootstour.